Am Sonntag, dem 5. Juni fanden in Wien unter Leitung von Branch Chief Sensei Marek Kubek, 4. Dan, die Shinkyokushin Austrian Open 2011 statt. Dieses Jahr zum ersten Mal als Teil der WKO – World Karate Organization – konnte das Turnier wieder mit starker internationaler Beteiligung und entsprechend hohem Niveau die Zuschauer begeistern.


Teilnehmer aus zahlreichen Ländern

In diesem Jahr traten bei den Austrian Open insgesamt 216 Teilnehmer aus Österreich, Polen, Kroatien, Holland, Deutschland, Norwegen, Ungarn, Moldawien und Schweden an, um sich in den Kata- und Kumite-Bewerben für männliche und weibliche Junioren sowie Erwachsene und Senioren entsprechend ihrer Gewichts- und Gürtelklassen zu messen.


Wie auch im letzten Jahr konnten die Zuschauer auf den insgesamt drei Matten spektakuläre Katavorführungen und Kämpfe mitverfolgen. Die Wettkämpfe wurden von einem ausgezeichneten Schiedsrichterteam unter der Leitung von Hauptschiedrichterin Sensei Lilian Mungra, 4. Dan, aus Holland beaufsichtigt, das für faire und saubere Wettkämpfe sorgte.


Erfolge für Österreich

Wie schon in den vorigen Jahren, wurde Österreich wieder von einem starken Team von Wettkämpfern repräsentiert, die für einige Erfolge sorgen konnten. Aus den Dojos von Sensei Marek Kubek, Sensei Grzegorz Pilarski, Sensei Khavas – Tesuka und Senpai Günther Czasar traten Schüler in den verschiedenen Kategorien an.


Beim Kumite traten insgesamt 7 Teilnehmer für Österreich an. Bei den Frauen bis 5. Kyu in der offenen Gewichtsklasse konnte sich Alexandra Czasar den 3. Platz erkämpfen. In der Kategorie Männer -70kg erreichte Rizvan Dukuraev ebenfalls den 3. Platz. Jürgen Gumprecht musste sich bei den Männern -80kg bis 5. Kyu leider bereits in der ersten Runde geschlagen geben, während Florian Hassl sich den 3. Platz sichern konnte. Einen großen Erfolg gab es für Peter Eichinger, der sich in der Kategorie -90kg bis 5. Kyu den 1. Platz erkämpfte, während sein Landsmann Thomas Korntheuer auf Platz 3 landete. Ebenfalls einen 3. Platz erreichte Andreas Strambach in der Kategorie Männer +90kg bis zum 5. Kyu.


In den Katabewerben waren in der Kategorie bis 5. Kyu gleich drei Österreicher erfolgreich: Peter Eichinger, Chuttin Sherpa und Michael Szabo belegten in dieser Kategorie die Plätze 1 bis 3. Auch der Nachwuchs war in den Katabewerben erfolgreich. In der Kategorie Jungen bis 10 Jahre holte Umar Musa Bisaev den 2. Platz für Österreich und bei den Mädchen bis Jahre errangen Paulina Pilarska den 3. und Tomomi Eguchi den 1. Platz.


Alle Turnierteilnehmer zeigten großartigen Kyokushin-Spirit und konnten die Zuschauer durch ihre Leistungen auf der Matte begeistern. Besonderer Dank gilt der Hauptschiedsrichterin Sensei Lilian Mungra, 4. Dan, aus Holland und dem Organisator und Landesrepräsentant Sensei Marek Kubek, 4. Dan, durch die das erfolgreich und reibungslos ablaufen konnte.


Domo Arigato

Osu !


OFFICIAL RESULTS - MEN AND WOMAN KUMITE

OFFICIAL RESULTS - KATA

OFFICIAL RESULTS - JUNIOR BOYS AND GIRLS KUMITE